Test: Fertigmischung für OREO Kuchen

Als ich einkaufen war habe ich diese OREO Kuchen "Backmischung" (ohne Backen) entdeckt. 

Grundsätzlich bin ich kein Freund von Backmischungen, da ich mir nie sicher bin was drin ist und ich den Sinn nicht verstehe, da man alles mit guten Zutaten selbermachen kann. Trotz dieser Vorbehalte wanderte die Backmischung in meinem Einkaufskorb, hauptsächlich weil mir zwei Personen eingefallen sind denen ein solcher Kuchen sicherlich gut gefallen würde.


Nachdem ich Zuhause die Packung in Ruhe studiert habe, stellte ich fest, dass die Zubereitung 15 Minuten dauern soll und man auch nur zwei Zutaten Milch und Butter braucht, was meine Skepsis noch bestärkte.


Die Backmischung besteht aus drei Tüten und einer Form. Die Packungsanleitung ist, aus meiner Sicht, gut beschrieben und sehr verständlich. Die Zubereitung war denkbar simpel und dauerte nur 10 Minuten. Erste den Bodenmischung mit geschmolzener Butter mischen und das Ganze auf dem Boden der Form verteilen. Die Milch mithilfe eines Mixer mit der Füllung vermischen, die Füllung wird dann auf den Boden gegeben und zum Schluss wird die Dekormischung auf der Creme verteilt. 
Der Kuchen kommt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Man muss den Kuchen dann noch aus der Form lösen, was aber dank der guten Anleitung überhaupt kein Problem darstellt.

Ich finde der Kuchen hat optisch starke Ähnlichkeit mit einem Oreo Kekse.

Der Geschmack war sehr gut und hat an den Geschmack von Oreo Keksen erinnert, was vermutlich damit zu tun hat, dass es sich bei dem Boden um zerbröselte Oreo Kekse handelt. Die Creme war lecker, auch wenn die Struktur der Creme sehr puddingartig und fest war. 

Insgesamt haben wir 8 Stücke erhalten, was als Dessert für 6-8 Personen reicht.  Zum Kaffee und Kuchen würde, dies aus meiner Sicht, für 4 Personen reichen.

Mein Fazit: Ich war zu Unrecht skeptisch und ich bin überrascht, wie gut eine Backmischung schmecken kann. Durch die alltäglichen Zutaten kann man mithilfe einer solchen Backmischungen, schnell einen Kuchen zaubern, wenn am Sonntag spontan Besuch kommt und/oder man Zeit sparen will. Eine OREO Kuchen Backmischung würde ich nochmal kaufen und finde ich empfehlenswert, auch wenn ich jetzt schon am überlegen bin, wie ich einen solchen OREO Kuchen am Besten selberbacken kann.

bon appétit eure kräutereule


Kommentare

  1. Auf Chefkoch.de oder anderen Back-und Kochseiten gibt es super Rezepte dazu. Ich werde es heute mal mit Backmischung versuchen. Deine erste Skepsis kann ich nachvollziehen ;) Viel Spaß beim selber machen :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen